AISEMBERG, JUAN LUCAS

ARAI, MASUMI

AYKAL, SELIM

BÄCKER, MATTHIAS

BARTHOLOMÄUS, HELGE

BERG, HELENA MADOKA

BORCHEV, NIKOLAY

DIAZ, ALVARO OCTAVIO

ENSEMBLE MARTINU

DONDERER, FLORIAN

CHARLOTTENBURGER BACHSOLISTEN

BLOOS, TOBIAS

CHURUKOVA, SABINA

BRANDENBURGISCHE KAMMERSOLISTEN

DIESSELHORST, JAN

BLOME, TATJANA

BUSCH, KLAUS

BODOKY, GERGELY

CORBETT, CHRISTOPHER

Dresdner Streichtrio

FASSMANN, JÖRG

ARAKI, BENI

BALBOA, ADRIANA

BLÄSERENSEMBLE DES RSB

CONTEMPO PARIS

COMAN, TEODOR

AHN, HEESOOK

CURRY, SCOTT

BRUNS, BENJAMIN

FRASINEANU, ADELA

CARRUZZO, MADELEINE

ADRION, GERNOT

ESCHENBURG, HANS-JAKOB

BARBIER, KIM

ARNOLD, HARALD

FOSTER-SMITH, WAYNE

CZAJKOWSI, JAN

EBMEIER, MARKUS

BOLSCHAKOWA, DINA

BLAGA, ROXANA

BORRALHINHO, BRUNO

BUSCHMANN, NORA

DOBRACEVA, EVELINA

FUKUMA, KOTARO

BRANDENBURG, YAO YAO

BRINER, SYBILLE

ENGELHOFF, EVA

BACKHAUS, MARTIN

DEUBNER, MAACHA

ACKUN, JANA

CAKAR, OZAN

BINDEWALD, BENEDIKT

ANISSEGOS, ANTONIS

BRAIGER, KARL-HEINZ

BALINT, ZSUZSA

DOVE, NEVILLE

BRILL, SHIRLEY

ANER, JONATHAN

FUCHS, WENZEL

FUCHS-IMANAGA, YASUKO

BOETTCHER, MARIANNE

BOETTCHER, WOLFGANG

CASSAR, STEFAN

CONDRIUC, ADRIANA

ECKHARDT, ANDREA

ABOLTINA, GUNA

BEROLINA TRIO

DEUSTCH, KAROLINE

DUO BRILLANER

FRITSCHE, THERESA

FAUTH, FRANZISKA

DASCH, KATRIN

D'ALLESANDRO, MAURIZIO

BADER, RAHEL

CHAPLINA, JULIA

ADAM, STEFAN

BECK, ILIA

FELDBAU, ANDY

BAMBA, MIKA

DONDERER, MATHIAS

BOGE, GEORG

BIELEFELD, CHRISTOPH

BEYER-KARLSHOJ, MATHIAS

FERRARINI, CLAUDIO

FRIEDLÄNDER, MICHAL

COSTUIC, NATALIA

BÄßLER, KLAUS

BOHNEN, PHILIPP

ABRAMSON, NIKOLAJ

BRANKOVIC, SENKA

BARTZ, JOHANNA

BUSQUÉ, MARIA

BADER, ALEXANDER

ANJOU, SOOJIN

BARANOWKSA, EMILIA

EDINGER, CHRISTIANE

DRAGANOV, DANIEL

DE LEVAL JEZIERSKI, KIRSIKKA

ELGER, MATHIAS

BOESCH, LEA

FASSBENDER, CHRISTINA

BRINGUIER, NICOLAS

BERLIN GUITAR TRIO

BARTELT, DAVID

FEININGER TRIO

BARTOLIN, ANNA

ENSEMBLE ECATUOR

ARZBERGER, GEORG

BROX, DAVID

ANACKER, CHRISTOPH

DINTER, ULRIKE

BLUMINA, ELISAVETA

DRECHSEL, FRANZISKA

CHRISTOPH, NATALIA

BELENINOV, EVGENY

BUSHAKEVITZ, AMMIEL

ARAKI, BENI

ANER, JONATHAN - Klavier

Jonathan Aner, 1978 in Israel geboren, konzertierte mit führenden Orchestern Israels, unter anderem mit dem Israel Philharmonic Orchestra unter der Leitung von Zubin Mehta. Er gewann den Internationalen Klavierwettbewerb "Cittá di Senigallia" (Italien), den Ben-Haim-Wettbewerb, den Internationalen Schubert-Wettbewerb sowie den Julius Katchen Award und war Stipendiat der Sellheim-Gesellschaft. Mit dem Tel-Aviv Trio, das er 1998 mitbegründete, siegte er bei den internationalen Kammermusikwettbewerben "Città di Trapani" und "Vittorio Gui" in Italien, in Deutschland beim Joseph-Joachim-Wettbewerb und beim Internationalen "Erst-Klassik"-Kammermusikwettbewerb und beim Europäischen Kammermusikwettbewerb in Frankreich. Jonathan Aner ist Mitglied des 2006 gegründeten Oberon Klaviertrios und bildet außerdem mit der Klarinettistin Shirley Brill das Duo Brillaner und mit Shirley Brill und der Sopranistin Chen Reiss das Esprit Trio. Darüber hinaus musizierte er mit Tabea Zimmermann und Michael Tree (Guarneri Quartett), mit dem Jerusalem Quartet und dem Borromeo Quartett zusammen. Er gab zahlreiche Klavierabende und Kammermusikkonzerte, beispielsweise in der Berliner Philharmonie, in Paris, in Washington, in London, in Madrid, in Moskau und in Kopenhagen, außerdem in Israel, Südostasien und Australien. Jonathan Aner gastierte bei den Festivals von Bergen, Schleswig-Holstein und Ljubljana, bei "Next Generation II", den "International Encounters", beim IMS Prussia Cove sowie in der "Yellow Lounge" der Deutschen Grammophon. Seine Konzerttätigkeit wird durch zahlreiche Radioaufnahmen dokumentiert (BBC, France Musique, Radio Italia, ABC, NDR, SWR Isra-el's Voice of Music u. a.). Jonathan Aner studierte bei Prof. Arie Vardi an der Musikhochschule Hanno-ver, bei Prof. Konrad Elser an der Musikhochschule Lübeck und bei Vivian Weilerstein am New England Conservatory in Boston. Derzeit absolviert er ein Aufbaustudium bei Zvi Meniker. Weitere Impulse erhielt er von den Pianisten Murray Perahia und András Schiff. Meisterkurse bei Künstlern wie Isaac Stern, Leon Fleischer, Bernard Greenhouse, Steven Isserlis, Sabine Meyer und Miriam Fried rundeten seine musikalische Ausbildung ab. Jonathan Aner widmet sich auch selbst der Lehrtätigkeit. Einladungen als Dozent von Meisterkursen führten ihn in die USA, nach Europa, Asien und Australien. Während seines Studiums erhielt Jonathan Aner großzügige Unterstützung von der America-Israel Cultural Foundation.

Konzerttermine

Impressum